Damit wir nicht gleich den Salat haben, empfehlen wir erstmal eine leuchtende Kürbissuppe mit Hack. Wir lieben die Arbeit mit guten, frischen Zutaten: nicht zuuu aufwändig, weil es alles unnötig verteuert. Aber anspruchs­voll, damit wir uns von der Masse unter­scheiden. Alles andere ist ein gekonntes Abschmecken – also nichts zu scharf, zu sauer oder zu süß versuppen.

Diese Art der feinen Komposition beherrschen unsere Druck­spezialisten auch perfekt: Wenn sie ein kräftiges Orange drucken, wissen sie genau, mit welchen feinen Handgriffen sie
es zum Leuchten bringen.

▸ Rezept & Zutaten

Kürbissuppe mit Hack

Zubereitung Kürbis waschen, putzen, halbieren und Kerne ent­fernen. Kürbis klein schnei­den. Kar­tof­feln waschen, schälen, eben­falls klein schneiden. Zwiebel schälen, würfeln. 1 EL Öl in einem Topf er­hit­zen, Zwiebel darin andünsten. Kar­tof­feln und Kürbis zu­geben. 1 l Wasser und Orangensaft zu­gie­ßen. Auf­kochen, Brühe ein­rüh­ren. Zu­gedeckt 20 – 25 Minuten köcheln lassen.

Majoran waschen, trocken tupfen und fein hacken. Mit Schmand verrühren. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen. 1 EL Öl in der heißen Pfanne erhitzen. Hack darin krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Suppe fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und 4 EL Ahornsirup ab­schmecken. Suppe mit Schmand­klecks, Hack und Mandelblättchen anrichten. Mit 2 EL Sirup be­träufeln, sofort servieren.

▸ Kochbuch bestellen

Ca. 45 Minuten
4 Personen